Startseite » Checkliste bevor Sie spenden

Checkliste bevor Sie spenden

Generelle Spenden Tipps von Stiftung Warentest in Zusammenarbeit mit der DZI (Spendensiegel):

  • Zweckungebundene statt zweckgebundene Spenden Zweckgebundene Spenden schränken die Möglichkeiten der Hilfsorganisationen ein, Mittel an die erfolgversprechendsten Projekte zu verteilen. Gerade bei Spenden für Opfer von Naturkatastrophen zeigt sich erst nach längerer Zeit welche Möglichkeiten der Intervention bestehen. Ein allgemeiner Verwendungszweck bei Überweisungen erlaubt Hilfsorganisationen eine flexiblere Verwendung.
  • Geldspenden statt Sachspenden: Geldmittel können flexibler und effizienter an Empfänger verteilt werden. Bei Sachspenden können hohe Logistikkosten entstehen.
  • Spendenbetrag auf wenige Organisationen konzentrieren Die Konzentration auf wenige Hilfsorganisationen erleichtert die Seriösitätsprüfung und verursacht weniger Verwaltungskosten, da viele Hilfsorganisationen Spendenaufrufe an ehemalige Spender verschicken.
  • Überweisung statt Barzahlung Bei Banküberweisungen bestehen weniger Missbrauchsmöglichkeiten als bei einer Barspende in die Sammeldose. Fundraiser an Informationsständen in Fußgängerzonen verdienen in nicht seltenen Fällen eine Provision.
  • Informiert statt spontan spenden Unseriöse Hilfsorganisationen zeichnen sich häufig durch eher emotionale als informative Werbung aus. Spenden Sie erst nachdem Sie sich im Internet über die Organisation informiert haben.
  • Transparenz Informiert die Organisation transparent über Mittelverwendung, Ergebnisse der Projekte, Projektevaluierung und Struktur der Leitungsorgane?
  • Veröffentlichung eines Jahresberichts mit aussagekräftigen Angaben zur Mittelverwendung?
  • Bestätigung des Jahresberichtes durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (DZI erwartet dies bei größeren Hilfsorganisationen ab jährlichen Einnahmen von 2,5 Millionen Euro) ?

Zusätzliche Spenden Tipps für Spender die möglichst hohe Effektivität erzielen wollen:

  • Welche Verbesserung kann meine Spende bewirken? Welche Verbesserung, bei wie vielen Empfängern kann die Organisation mit meiner Spende bewirken? Wie hoch ist diese Verbesserung im Vergleich alternativer Verwendungsmöglichkeiten meiner Spende?
  • Hilfe kann in Entwicklungsländern in der Regel mehr bewirken In den Bereichen Armutsbekämpfung und Gesundheitswesen kann ein ähnlicher Spendenbetrag für Personen in extremer Armut in Entwicklungsländern in der Regel mehr bewirken als der gleiche Betrag zur Armutsbekämpfung in entwickelten Ländern, da Personen in extremer Armut in Entwicklungsländern substantiell schlechtere Einkommensverhältnisse und Lebensbedingungen haben. Gleichzeitig haben Interventionen in Entwicklungsländern substantiell niedrigere Kosten pro Person und pro gerettetem Leben.
  • Nachweis der Wirksamkeit der Maßnahmen Wurde mit zuverlässiger Methodik nachgewiesen, dass die Maßnahmen wirklich die versprochenen positiven Wirkungen haben? Wurde der Nachweis von der Organisation selbst oder von unabhängigen, vertrauenswürdigen und fachlich kompetenten Dritten erbracht?
  • Bedarf zusätzlicher Spenden Kann die Organisation zukünftige zusätzliche Spenden vergleichbar effektiv einsetzen? Gibt es kurz-und mittelfristige Projekte die nur bei zusätzlichem Spendenaufkommen realisiert werden können. Lassen sich erfolgreiche Projekte mit zusätzlichen Einnahmen skalieren?

Die eigene Recherche zu diesen zusätzlichen Spenden Tipps war in der Vergangenheit aufgrund des enormen damit verbundenen Zeitaufwandes kaum realisierbar für den einzelnen Spender. Glücklicherweise kann man heute auf Untersuchungen und Empfehlungen von spezialisierten Bewertern wie GiveWell zurückgreifen, die einem diese Arbeit erleichtern.

Weitere Informationen: